Rippeln auf einer Sanddüne
Rippeln am Ufer eines Kiesteiches
 
Sandrippeln
verwandte Begriffe: Wellenrippeln, Rippelmarken

Sie wirken wie Dünenketten im Miniaturmaßstab: kleine Sandrücken mit dazwischenliegenden Furchen, die viele Sandoberflächen gestalten, in der Wüste ebenso wie am Strand oder im Flussbett. Selbst in Steinbrüchen, in denen Sandsteine abgebaut werden, stößt man auf Sandrippeln - in versteinerter Form.

Ihre Entstehung verdanken Sandrippeln turbulenten Strömungen von Wind und Wasser auf Sandoberflächen, siehe ® Sandphysik 5.