Beim Blick in die Tageszeitungen stolpert der aufmerksame Leser immer wieder über Überschriften, die unsere feinen Körnchen beinhalten. Eine Auswahl davon aus eigener Sammlung ist auf dieser Seite zusammengestellt.






Besonders sandhaltig sind naturgemäß die Sportseiten, da Sandkörner in diversen Sportarten ganz oder teilweise als "Bodenbelag" dienen (Tennis, Beach-Sportarten, Motorsport, Golf, Reiten,  ...). Dabei entwickeln Redakteure manchmal Wortkombinationen, die sicherlich jeden Sand-Fan schmunzeln lassen. Nicht verwunderlich, dass bei Erfolg oder Mißerfolg auch sprichwörtliche Sand-Eigenschaften gern zur Kommentierung herangezogen werden. 
In den politischen Spalten, von der Bundespolitik bis in die kommunalen Hemisphären, sind körnige Redewendungen ebenso gebräuchlich, allerdings vorrangig mit negativem Unterton, um auf Mißstände aufmerksam zu machen.
Ganz anders im Reise-Journal. Hier vermitteln Sand-Überschriften dem Leser gleich ein Empfinden von Ferne, Urlaub und Abenteuer.
Ob auf den Kultur-Seiten, in der Abteilung Vermischtes oder im Lokalteil, kreative Redakteure setzen mit ihren Überschriften offensichtlich mit Vorliebe auf Gefühle, die das Wort Sand beim geneigten Leser bewusst oder unbewusst impliziert.










Quellenhinweis:
 
Der größte Teil der abgebildeten Schlagzeilen war im ® Mindener Tageblatt zu lesen, 
Ergänzungen stammen aus der ® WAZ, der ® NRZ und der ® HAZ.